Einmal mehr hat uns das Infektionsgeschehen nun eingeholt. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Landkreis und im gesamten Land haben wir uns schweren Herzens entschlossen, das Sonntagskonzert diese Woche abzusagen. Die Rahmenbedingungen sind für uns als Veranstalter derzeit nicht eindeutig genug.

Ob wir unsere schöne Tradition der letzten Wochen fortsetzen können, ist dadurch auch offen.

 

 

Passend zum Jubiläum nimmt der Musikverein eine schöne Tradition aus den ersten Jahren des Vereinsbestehens auf: Sonntagskonzerte. Die Platzkonzerte auf dem Marktplatz wurden auch von Stadtchronist Hermann Roemer 1924 erwähnt und sind eng mit der Stadtkapelle verbunden: 1935 wurde in einem Übereinkommen mit der Stadtverwaltung dem Musikverein der Titel "Stadtkapelle" verliehen. Eine der damaligen Festlegungen war die Verpflichtung des Musikvereins im Sommerhalbjahr an einem regenfreien Sonntag Platzkonzerte abzuhalten.

 

Markgröninger Abend @home – so geht’s:

Der Musikverein lädt trotz abgesagtem Internationalen Musikfest die Markgröninger ein, den „Markgröninger Abend“ am 21.08.2020 gemeinsam bei sich zu Hause zu feiern. Ab 19:30 Uhr sind alle herzlich eingeladen, das vom Musikverein zusammengestellte Video zu starten und sich „Musikfest-Feeling“ nach Hause zu zaubern.

Markgröninger Abend @home – Vielen Dank für Ihre Mitwirkung und Unterstützung!

 

Aus dem im November 1920 von 17 Männern gegründeten Musikverein hat sich in Markgröningen ein Verein mit vier Abteilungen entwickelt, in dem sich knapp 250 aktive und 200 fördernde Mitglieder engagieren.

 

 

Auch wenn unsere Auftaktveranstaltung in unser Jubiläumsjahr an diesem Tag abgesagt werden musste, werden wir auf eine kleine Feier nicht verzichten. 

Wir laden alle Markgröninger ein, am Sonntag, den 17. Mai 2020 die "Musik am Fenster" um 18 Uhr zu nutzen, unsere Markgröninger Hymne, den Markgröninger Marsch erklingen zu lassen.

SO GEHT'S:

Für alle Musiker (egal welches Instrument oder Gesang): Noten des Markgröninger Marsches sind unten zum Ausdruck verfügbar. Um 18 Uhr heißt es dann: Fenster auf oder im Garten: Mitspielen oder Singen!

Alle anderen laden wir dazu ein, den Markgröninger Marsch von unseren Tonträgern oder über diesen Youtube-Link pünktlich um 18 Uhr laut abzuspielen!

Alle 17 Gründungsmitglieder des Musikvereins waren aktive Musiker und nahmen die gemeinsame Probenarbeit sofort auf. Eine glückliche Fügung in den ersten Monaten des Bestehens war die Einladung der Feuerwehr an die Kapelle, deren Generalversammlung im April 1921 musikalisch zu umrahmen. Der Feuerwehrkommandant war von dem „Gehörten“ angetan und der Musikverein wurde auch Feuerwehrkapelle (bis zum 2. Weltkrieg). Mit der Ausrichtung des Bezirksmusikfests 1927 bewies der Musikverein sein organisatorisches Geschick und war für ein Wochenende Gastgeber für 20 Kapellen. 1935 wurde mit der Stadtverwaltung der Vertrag über die Führung des Titels „Stadtkapelle“ geschlossen.

Nach dem 2. Weltkrieg nahmen die Musiker schnell wieder ihre Arbeit auf und organisierten die ersten Veranstaltungen. Durch seine vielfältigen Vereinsaktivitäten gewann der Musikverein zahlreiche Mitglieder und auch Ansehen weit über die Stadtgrenzen hinaus. 1955 erweiterte sich das musikalische Spektrum mit der Eingliederung des 1925 gegründeten Feuerwehrspielmannszugs; im Jahr 1972 gelang die Gründung eines Fanfarenzugs.

Festmusik beim Schäferlauf

Markgröningen ist bekannt für seinen Schäferlauf. Als dieses jahrhundertealte Traditionsfest 1922 das erste Mal nach dem 1. Weltkrieg wieder stattfand, war es für den jungen Musikverein eine Selbstverständlichkeit und Herausforderung zugleich, die Festmusik (u.a. Anführen des Festzugs, musikalische Umrahmungen, Tanzmusik) zu übernehmen. Diese Aufgabe haben die Musiker/innen bis heute inne.

Musikalischer Botschafter

Im Jahr 1958 begleitete die Stadtkapelle den Markgröninger Schäfertanz ins französische Brest. Auf diese erste Auslandsreise sollten in den nächsten Jahrzehnten noch zahlreiche weitere Reisen folgen. Mit dem Internationalen Musikfest, das seit 1967 jährlich Mitte August über vier Tage stattfindet, trägt der Musikverein bis heute seinen Teil zur Völkerverständigung bei. Die Bilanz ist beeindruckend: 70 Kapellen aus 22 Nationen sind bislang der Einladung nach Markgröningen gefolgt, viele von ihnen mehrmals, und 61 Mal vertrat der Musikverein die Stadtfarben im Ausland. Der musikalische Austausch führte die Musiker/innen in viele Länder Europas, in die USA und bis nach Japan.

Herzliche Einladung zum langen Faschingswochenende!

Erfolgreicher Rathaussturm und erfolgreiche Teilnahme an Meisterschaften

Am Samstag, den 11.1. musste Bürgermeister Rudolf Körner sein Rathaus wieder ordentlich verteidigen. Die Narren waren los und hatten nur ein Ziel die Türen zu stürmen. In einem schlagfertigen Dialog versuchten beide Seiten ihr Interesse durchzusetzen. Am Ende musst der Bürgermeister sich geschlagen geben. Er gibt seinen Stuhl bis zum Aschermittwoch frei und überlässt ihn dem Prinzenpaar Jens I und Christel I von der Schäferstadt. Ab sofort ist Markgröningen in närrischer Hand.

 

Rathaussturm am 11.01.2020

Am Samstag, 11.01.2020 werden Elferräte, Garden, Trainer und Betreuer, zusammen mit befreundeten Gesellschaften, das Rathaus stürmen. Um 14 Uhr geht es vom Vollandplatz aus in Richtung Marktplatz, musikalisch unterstützt von Spielmannszug und Fanfarenzug sowie der Guggenmusik Fleggafetzer aus Hochdorf. Unser Prinzenpaar, Christel I. und Jens I. von der Schäferstadt, wird Bürgermeister Kürner aus dem Rathaus vertreiben und bis Aschermittwoch seine Amtsgeschäfte übernehmen. Wir sind schon gespannt, wie sich Herr Kürner in diesem Jahr verkleidet und ob er sich zusammen mit den Mitarbeitern der Stadt lange verteidigen muss. Zuschauer sind herzlich willkommen - für Bewirtung ist gesorgt.

 

TERMINVORSCHAU:

Die 5. Jahreszeit in Markgröningen geht weiter: Das Faschingswochenende ist gefüllt mit Veranstaltungen für jung und alt!

Prunkfestsitzung am 22. Februar 2020

Familienfasching am 23. Februar 2020

Rosenmontagsparty am 24. Februar 2020

Kinderfasching am 25. Februar 2020

Stimmungsvolle Adventskonzerte zum Abschluss des Jahres

Am 4. Adventswochenende begeisterte das Blasorchester des Musikvereins Stadtkapelle Markgröningen gleich zweimal die zahlreich erschienen Besucher in der Bartholomäuskirche mit seinem anspruchsvollen und facettenreichen Adventskonzert. Unter der Leitung von Stadtmusikdirektor Georg ter Voert stimmten die Musiker mit feierlicher Musik auf die folgenden Weihnachtstage ein. Das Spektrum von feinen Harfenklängen bis hin zu majestätischen Fanfaren zeigte wieder einmal die Vielseitigkeit des Orchesters.

Bei der Ordensprunksitzung am 16. November war es endlich soweit: Die Kükengarde und die Prinzengarde konnten stolz ihre neuen Uniformen präsentieren!

 

Vielen Dank an dieser Stelle nochmals allen Unterstützern unseres Crowd-Funding Projekts bei der VR-Bank Asperg-Markgröningen. Durch diese großartige Unterstützung konnten wir dieses Vorhaben erst in Realität umsetzen.

 

 

 

Freuen Sie sich auf ein abwechlsungsreiches, anspruchvolles Konzert in der Bartholomäuskirche zum Abschluss des Jahres!

Stadtmusikdirektor Georg ter Voert hat wiederrum ein ganz besonderes Programm mit bekannten Werken ausgesucht. Höhepunkte der diesjährigen Konzerte werden „Eine Nacht auf dem kahlen Berge“ von Modest Mussorgski, der 1. Satz aus der 8. Sinfonie von Anton Dvorak, die „Romanze“ aus dem Hornkonzert Nr. 3 von Wolfgang Amadeus Mozart sowie die mitreißende Filmmusik aus „Drachenzähmen leicht gemacht“ sein.

Des Weiteren werden stimmungsvolle Melodien von Grieg, feierliche Melodien von Händel und gefühlvolle Töne von Faure die Bartholomäuskirche füllen. Das Blasorchester und Kammermusikensembles werden Sie garantiert wieder in feierliche, weihnachtliche Stimmung und Freude auf die sich direkt anschließenden Weihnachtsfeiertage versetzen.

Countdown für Kampagne 2019/2020 startet

Am Samstag, 16. November 2019, beginnt in Markgröningen der Fasching mit unserer Ordensprunksitzung einschließlich Inthronisation des neuen Prinzenpaares - lassen Sie sich überraschen! Wir starten um 19.31 Uhr in der Stadthalle und freuen uns schon heute auf viele Gäste. Unsere Aktiven zeigen ihre neuen Tänze und auch einige Gastvereine werden zur Programmgestaltung beitragen. Musikalisch werden wir vom Fanfarenzug und einer Guggenmusik unterstützt. Saalöffnung ist eine Stunde vor Beginn, für Speisen und Getränke ist bestens gesorgt - Eintritt zu dieser Veranstaltung ist wie immer frei.

Von A wie Anholt bis Z wie Zauberer wird beim diesjährigen Gröninger Herbst am 26.10.2019 unter dem Motto STADT - LAND - FLUSS ein abwechslungsreiches Programm von den Aktiven des Musikvereins dargeboten. Ab 19 Uhr werden das Jugendorchester, das Blasorchester, der Spielmannszug, der Fanfarenzug sowie Garden der Fasnet-Gilde den Spieleklassiker "Stadt-Land-Fluss" erlebbar in der Stadthalle gestalten.

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zum grandiosen Schäferlaufeinstand!

Unser Jugendorchester, verstärkt durch Kinder aus unserem Ausbildungsprogramm Bläser-Bande, hat am Schäferlaufsonntag, 25.8.19, das erste Mal am Festzug als selbstständige Gruppe teilgenonmmen und sich damit in die Herzen des Publikums gespielt. Mit voller Ausdauer und Leidenschaft haben die Nachwuchsmusiker*innen die komplette Festzugstrecke mit ihrer Musik bereichert und dabei auch den Marktplatz "gerockt".

Am vergangenen Samstag, den 18. Mai 2019 lud das Blasorchester des Musikvereins zum „Jubiläumskonzert im Mai“ in die voll besetzte Heilig-Geist-Kirche in Markgröningen ein. Anlass war das 40-jährige Dirigentenjubiläum des für die musikalische Gesamtleitung des Vereins zuständigen Stadtmusikdirektors Georg ter Voert. Gefeiert wurde dieses Jubiläum mit einem anspruchsvollen, facettenreichen Konzert mit bekannten und beliebten Werken, von denen einzelne das Orchester und den Dirigenten in den letzten Jahrzehnten begleitet hatten.

Das Blasorchester des Musikvereins Stadtkapelle Markgröningen e.V. lädt dieses Jahr mitten im Wonnemonat Mai nicht einfach zu einem Frühjahrskonzert ein, sondern zu einem Jubiläumskonzert. Das Jubiläum, das gefeiert wird, ist eine Besonderheit und bundesweit nur selten anzutreffen.

Drums, Flutes & Heraldic am 5.5.19 in Markgröningen

Mit Gänsehaut-Feeling endeten am Sonntagabend zweieinhalb abwechslungsreiche Stunden musikalischer Genuss, dargeboten vom Spielmannszug des Musikvereins Stadtkapelle Markgröningen e.V., dem Fanfarenzug Tamm e.V. und dem Spielmanns- und Fanfarenzug Hemmingen e.V..

Bürgermeister Kürner erfolgreich aus dem Rathaus vertrieben!

Am Samstag, 12.01.2019, fand um 14 Uhr unser diesjähriger Rathaussturm statt. Musikalisch unterstützt vom Spielmannszug Markgröningen und der Guggenmusik Fleggafetzer aus Hochdorf marschierten unsere Garden, Tanzmariechen und Elferräte sowie Betreuer und Trainer vom Vollandplatz hoch zum Marktplatz. Trotz des Nieselregens waren viele Gäste vor dem Rathaus versammelt, um uns anzufeuern. Auch viele befreundete Gesellschaften aus Bietigheim, Ludwigsburg und sogar Stuttgart usw. waren unserer Einladung gefolgt. Nach einem kurzen, aber hitzigem Dialog zwischen unserem Sitzungspräsident Martin Stach und Bürgermeister Kürner entschied unsere Zigeunerprinzessin Bianca I. vom Aichholzhof, selbst das Rathaus zu stürmen. Nach einigen Minuten kam sie mit Bürgermeister Kürner wieder nach unten - dieser war entsprechend unserem Motto Hütten-Gaudi ganz fesch in Lederhose und mit Seppl-Hut bekleidet.

Hiermit laden wir die Bevölkerung recht herzlich zum Rathaussturm der Fasnet-Gilde Markgröningen am Samstag, 12.01.2019, um 14 Uhr auf den Marktplatz ein.

Wir erwarten viele befreundete Vereine aus der Umgebung, die uns unterstützen, wenn unsere Zigeunerprinzessin Bianca I. "vom Aichholzhof" die Amtsgeschäfte bis Aschermittwoch übernimmt. Wir sind gespannt, wie sich Bürgermeister Kürner zum diesjährigen Motto "Hütten-Gaudi" mit seinen Gehilfen gegen den Ansturm unserer Garden und Elferräte verteidigen wird. Musikalisch begleitet werden wir vom Spielmannszug Markgröningen sowie der Guggenmusik Fleggafetzer aus Hochdorf. Wir freuen uns auf viele Gäste auf dem Marktplatz - für Getränke und eine Kleinigkeit zu essen ist gesorgt.